Vereinsgeschichte

 

Nachdem unter einer Sparte im Turnverein Saarhölzbach seit 1967 aktiv Tischtennis gespielt wurde,beschloss eine Gruppe von begeisterten Anhängern dieses Sports,am 25.März 1972 einen eigenständigen Verein zu gründen,die heutigen Tischtennisfreunde Saarhölzbach e.V.

 

 

 

 

 TTF in den Anfangsjahren

 

 

Dem 1.Vorstand des neu gegründeten Vereins gehörten folgende Personen an:

Siegbert Müller (1.Vorsitzender),Norbert Scholer(2.Vorsitzender),Siegfried Wagner (1.Kassierer),Hans-Günther Lohmann ( 2.Kassierer), Walter Kiefer ( 1.Schriftführer), Manfred Steinbach ( 2.Schriftführer),Dieter Wagner( Jugendwart),Friedberd Wagner ( Gerätewart ),Dietmar Sieren ( Pressewart),Arnold Meurers ( 1. Beisitzer ), Matthias Leuck (2. Beisitzer ), Lutwin Klein ( 3.Beisitzer).Zu Kassenprüfern wurden Josef Ketter und Ludwig Sieren gewählt.

 

Einige der Gründer sind heute noch aktive Spieler, woraus man ersehen kann, daß Tischtennis von Kindesbeinen an bis ins hohe Alter gespielt werden kann - eigentlich ein Sport für jedermann, sei es im Mannschafts- oder Einzelwettbewerb mit großem wettkämpferischen Ehrgeiz oder aber nur als Hobby zur körperlichen Fitneß, mit Liebe zu diesem kleinen, weißen Zelluloidball und nicht zuletzt zur Geselligkeit.Allerdings macht das heutige überangebot an die Jugendlichen es den Vereinen immer schwerer,einen entsprechenden Nachwuchs heranzuziehen. Hier werden in Zukunft noch einige Anstrengungen unternommen werden müssen, um den Fortbestand der Vereine nicht zu gefährden.

An dieser Stelle sei all denjenigen gedankt, die sich in der Vergangenheit für die Jugendarbeit in unserem Verein engagierten, und auch den heutigen Trainigsleitern und Betreuern, die die Spieler und Spielerinnen zu den Heim- und Auswärtsspielen begleiten und ihre kostbare Freizeit zum Wohle des Vereines opfern.

 

1972/73

 

Die erste sportliche Handlung des neu gegründeten Vereins bestand in der Teilnahme am Ostertunier in Esch-Alzette. Siegbert Müller, der damalige 1. Vorsitzende, ging bei diesem Turnier als Sieger von der Platte.

Aber auch die Jüngsten des Vereins, die Schüler, konnten in dieser Spielsaison schon etliche Erfolge für sich verbuchen. Ungeschlagen mit 32:0 Punkten und 112:7 Sätzen wurde man Meister der Gruppe Merzig. Diese Meisterschaft berechtigte zur Teilnahme an den Saarländischen Mannschaftsmeisterschaften in Lauterbach. Mit 7:1 gegen St. Ingbert und Lauterbach sowie mit einem 7:4 gegen Niederlinxweiler wurde man Saarlandmannschaftsmeister in der Spielsaison Als Saarlandmeister nahm man dann am 13. Mai 1973 an den Südwestdeutschen Mannschaftsmeisterschaften teil, welche in Mainz ausgetragen wurden. Allerdings war man hier krasser Aussenseiter, welches die Ergebnisse auch zeigten: 0:7 gegen Mörfelden, 2:7 gegen Mainz, 0:7 gegen Grün-Weiß Zewen, 1:7 gegen Gießen und 6:6 gegen Münchweiler. Als weitere Erfolge sind die Titel Kreispokalsieger und Saarlandpokalsieger zu erwähnen. All dies erreichten die damaligen Schüler Wolfgang Scholer, Stefan Scholer, Andreas Schramm, Armin Oswald und Josef Thieser.

 

 Großer Erfolg der Schüler

 

In der Spielsaison 1972/73 erreichte die 1. Herrenmannschaft in der Kreisliga A den Vizemeistertitel, welcher zum Aufstieg in die Bezirksliga West berechtigte. Diesen schönen Erfolg errangen die Spieler Walter Thieser, Erich Arand, Siegbert Müller, Werner Weber, Rainer Fricke und Wolfgang Scholer.Auch die 2. Herrenmannschaft stand der 1. in nichts nach und erreichte mit den Spielern Stefan Scholer, Friedbert Wagner, Siegfried Wagner, Manfred Steinbach, Andreas Schramm und Gerhard Klein den Aufstieg in die B-Klasse Westsaar.

 

1973/74

 

Im Spieljahr 1973/74 knüpfte man nahtlos an die Erfolge der vorhergehenden Saison an.
Durch überraschende Leistungen und einem 1. Platz bei den Ranglisten schaffte Wolfgang Scholer als 1.Jugendlicher den Aufstieg in die STTB-Rangliste der Herren.Beim Osterturnier in Esch- Alzette erreichten Wolfgang Scholer, Walter Thieser und Siegbert Müller hervorragende 3. Plätze. Wolfgang Scholer erreichte bei den Ranglistenspielen der Jugend in Lebach einen 1. Platz und qualifizierte sich für die Südwestranglistenspiele in Trier. Stefan Schramm, als Außenseiter abgestempelt, erreichte überraschend einen 1. Platz bei den STTB-Ranglisten. Bei den Südwestdeutschen Ranglisten in Wörth am Rhein belegte er bei 28 Teilnehmern aus 7 Landesverbänden einen sehr guten 3. Platz. Wie zuvor schon sein Vereinskamerad Wolfgang Scholer schaffte auch er den Sprung in die Schüler- Saarlandauswahl.

 

1974/75

 

 

Im Spieljahr 1974/75 gibt es neben weiteren Ranglistenerfolgen von Wolfgang Scholer, Rainer Fricke, Siegbert Müller, Dietmar Thieser und Stefan Scholer noch folgendes zu berichten. Es wird eine Hobbyabteilung ins Leben gerufen, die bis zum heutigen Tage ihren Fortbestand hat und sehr rege am Vereinsleben teilnimmt. Auch waren die Tischtennisfreunde in diesem Jahr Ausrichter des Ländervergleichskampfes Saarland gegen Luxemburg. Im Januar 1975 wird Wolfgang Scholer Kreismeister der Jugend im Einzel und mit seiner Partnerin Fritzen aus Fraulautern auch im Mixed. Im März 1975 wird Stefan Schramm Kreismeister der Schüler B im Einzel und mit seinem Partner Obertreis aus Nalbach auch im Doppel.

 

1975/76

 In dieser Spielsaison gelingt der 2. Mädchenmannschaft mit den Spielerinnen Iris Wagner, Anne Scholer, Ute Altmeier und Claudia Bösen die Meisterschaft in der B- Klasse Gruppe Merzig und damit der Aufstieg in die A-Klasse, wo auch die 1. Mädchenmannschaft vertreten ist. Die 1. Jungenmannschaft erreichte die Meisterschaft in der 2. Kreisklasse Merzig.
Siegbert Müller erhält im Rahmen einer kleinen Feier die silberne Ehrennadel des STIB verliehen.

 

1976/77

 

Im Dezember 1976 werden Stefan Schramm und Joachim Scholer Kreismeister der Schüler A im Doppel. Mit seinem Partner Fred Heil aus Merzig belegt Siegbert Müller bei den Kreismeisterschaften der Senioren den 1. Platz im Doppel. Stefan Schramm und A. Finkler aus Wahlen-Niederlosheim erreichten ebenfalls bei den Kreismeisterschaften der Jugend den 1. Platz. Am 24. April 1977 nimmt Stefan Schramm an den Deutschen Meisterschaften der Schüler A teil und erreicht im Einzel, Doppel und Mixed das Achtelfinale. Auch nimmt er am Länderpokalturnier der Schüler A in Weinheim teil.

 

1977/78

 Diesmal machen wieder 2 Herrenmannschaften auf sich aufmerksam. Die 2. Herrenmannschaft mit den Spielern Siegbert Müller, Siegfried Wagner, Manfred Steinbach,Friedbert Wagner, Joachim Scholer und Lutwin Klein wird Meister der B- Klasse Gruppe Merzig und die 3. Herrenmannschaft wird ungeschlagener Meister der C- Klasse Gruppe Merzig. Rainer Gaa, Gerhard Klein, Werner Weber, Hans- Günther Lohmann, Andreas Schramm und Andreas Reinert gehören dieser Mannschaft an.

 

1980/81

 

Volker Schramm wird mit Andreas Walter aus Kirkel Saarlandmeister im Doppel bei den Jungen. Die 1. Jugendmannschaft mit den Spielern Rüdiger Schramm, Werner Will, Thomas Michel und Volker Schramm wird Meister in der C- Klasse Gruppe Merzig und Joachim Scholer, Oberligaspieler in Diensten des 1. FC Saarbrücken, kehrt wieder zu den Tischtennisfreunden zurück.

 

1981/82

 Die 1. Jugendmannschaft mit den Spielern Volker Schramm, Werner Will, Thomas Michel und Oliver Wagner wird wiederum Meister und steigt in die A- Klasse West auf. In dieser Saison erreicht Volker Schramm als Schüler seine größten Erfolge. Er wird Kreis- Vizemeister im Einzel, wird Landes- Vizemeister im Einzel sowie im Mixed und erreicht mit seinem Partner Michael Schmitt den Titel des Landesmeisters im Doppel, belegt bei 3 Saarland-Endranglisten jeweils den 1. Platz und wird bei den Südwestdeutschen Meisterschaften 8., spielt für das Saarland bei der Schülerauswahlmannschaft im Ländervergleichskampf gegen Luxemburg und ist unter den Augen des deutschen Nationaltrainers bester Spieler.

 

1983/84

 

Herren 2 wird Meister der C- Klasse Hochwald mit den Spielern Volker Schramm, Gerhard Wagner, Lutwin Klein, Hans-Günther Lohmann. Gerhard Klein und Erwin Meyer-Reinecke.

 

1987/88

 

Am 7. Und 8. August 1987 feiern die Tischtennisfreunde zusammen mit der Dorfgemeinschaft und vielen Freunden von nah und fern das 15jährige Bestehen ihres Vereins. Anläßlich der Feierlichkeiten wurden die Gründungsmitglieder vom Verein geehrt.

Am 21. März 1988 bestreitet die im Aufbau befindliche Seniorenmannschaft mit den Spielern Siegbert Müller, Manfred Steinbach, Gerhard Wagner, Norbert Scholer, Erich Reiland und Matthias Leuck ihr erstes Testspiel gegen die Tischtennisfreunde aus Lockweiler, welches mit 9:2 gewonnen wird. Im Rückspiel am 26. Mai kommt erstmals Dietmar Sieren zum Einsatz.

 

1988/89

 

Die neu gegründete Seniorenmannschaft belegt nach Abschluß der Spielrunde einen hervorragenden 2. Tabellenplatz, welcher zum Aufstieg in die Kreisliga West berechtigt. Bei den Kreismeisterschaften der Senioren in Lockweiler wird Friedbert Wagner mit seinem Partner Hans Michels aus Rimlingen/Bachem Kreismeister im Doppel. Siegbert Müller gelingt bei den Ranglisten des STTB der Aufstieg in die landeshöchste Spielklasse, die A- Klasse.
Manfred Steinbach
, Gerhard Wagner und Siegbert Müller werden am 22. Dezember 1988 in einem spannenden Spiel gegen Reisbach in Dillingen Saarlandpokalsieger aller Kreisklassen.
Im März 1989 waren die Tischtennisfreunde Ausrichter des erstmals ausgetragenen Gemeindepokalturniers. Der von Bürgermeister Zimmer gestiftete Wanderpokal wurde von den Tischtennisfreunden Saarhölzbach gewonnen.

 

1989/90

 

Mit 2 Seniorenmannschaften starten die Tischtennisfreunde in die neue Spielrunde. Wie im Vorjahr war auch diesmal Lockweiler Ausrichter der Kreismeisterschaften für Senioren. Auch diesmal ging Friedbert Wagner mit seinem Doppelpartner Fred Heil aus Merzig als Kreismeister von der Platte. Siegbert Müller gewinnt ungeschlagen die Ranglisten des STTB in St. Ingbert. Siegfried Wagner, Manfred Steinbach und Siegbert Müller werden erneut Saarlandpokalsieger aller Kreisklassen, diesmal in Lebach gegen Bergweiler. Mit einem Punktestand von 35:1 wird die 1. Seniorenmannschaft Meister der Kreisliga West und steigt in die Bezirksliga auf. Das in diesem Jahr in Mettlach ausgetragene Gemeindepokalturnier wird wiederum von den Tischtennisfreunden Saarhölzbach gewonnen.Siegbert Müller wird auf dem Verbandstag des STTB zum Landesseniorenwart und Klassenleiter der Saarlandliga gewählt, und übt das Amt ohne Unterbrechung bis 2012 aus.

 

 

1990/91

 

Im Dezember 1990 wird Friedbert Wagner zum 3. Mal Kreismeister im Doppel, diesmal mit seinem Partner Gerd Mathey. Manfred Steinbach wird im Einzel Vizemeister und Gerhard Klein belegt mit Manfred Jochum aus Bous im Doppel den 3. Platz. 2 Meisterschaften konnten am Ende dieser Runde gefeiert werden.

Die 2. Seniorenmannschaft mit den Spielern Gerhard Wagner, Dietmar Sieren, Gerhard Klein, Erich Reiland, Norbert Scholer, Lutwin Becker, Matthias Leuck, Manfred Fell und Martin Müller wird ungeschlagen Meister in der Kreisklasse Westsaar.

Die 1. Seniorenmannschaft mit den Spielern Rainer Fricke, Gerd Mathey, Manfred Steinbach, Siegbert Müller, Friedbert Wagner und Siegfried Wagner wird Meister der Bezirksliga West und wird nun fortan in der landeshöchsten Spielklasse, der Saarlandliga, mitmischen.

 

 Pokalsieger Saarhölzbach

 (v.l.)mit Siegbert Müller, Manfred Steinbach und Siegfried Wagner

 

 1.Seniorenmannschaft - Meister der Bezirksliga West

Rainer Fricke, Gerd Mathey und Siegbert Müller werden Vizemeister im Saarlandpokal. Im Juni 1991 werden 8 Tischtennisfreunde mit Ehrennadeln vom STTB ausgezeichnet. Gold für Siegbert Müller; Silber für Friedbert Wagner, Siegfried Wagner und Manfred Steinbach und die bronzene Ehrennadel erhalten Norbert Scholer, Matthias Leuck, Rainer Fricke und Gerhard Wagner.

 

 

 

Martin Müller und Matthias Leuck erreichen bei den Kreismeisterschaften der Senioren in der Altersklasse 3 über 60 Jahre beide einen 3.Platz. Auch das 3. Gemeindepokalturnier, diesmal ausgetragen in Orscholz, wird von den Tischtennisfreunden Saarhözbach gewonnen. Der Bürgermeister Manfred Zimmer gestiftete Wanderpokal geht in den Besitz der Tischtennisfreunde Saarhölzbach über.

 

1991/92

 

Gerd Mathey wird im November 1991 Kreismeister der Senioren im Einzel und mit seinem Partner Siegbert Müller Kreismeister im Doppel.

 

 

1992/93

 

Wie im Vorjahr, doch diesmal in der anderer Reihenfolge, erreichen die Tischtennis-Freunde aus Saarhölzbach den Kreismeistertitel. Siegbert Müller wird Kreismeister im Einzel und mit Gerd Mathey zusammen im Doppel. Die 2. Seniorenmannschaft wird Meister der Kreisklasse West. Willi Rausch, Dietmar Sieren, Gerhard Wagner, Norbert Kiefer, Erich Reiland und Norbet Scholer steigen in die Kreisliga auf.

 

1996/97

 

Mit 2 Herren -, 1 Senioren- und 1 Schülermannschaft starten die Tischtennisfreunde in diese Spielsaison. Bei den Ranglisten des STTB für Senioren erreicht Siegbert Müller in der landeshöchsten Spielklasse, der A-Klasse, einen 1.Platz. Rainer Fricke wird 1. der B-Klasse,und steigt in die landeshöchste Spielklasse, die A- Klasse,auf.In der Saison wurde die 1.Herrenmannschaft Herbstmeister in der 2. Kreisklasse Merzig. Die 2.Herrenmannschaft belegt einen Mittelfeldplatz in der 3. Kreisklasse Merzig. Unser Nachwuchs, die Schülermannschaft belegt einen 6. Platz in der 1. Kreisklasse Merzig. Die Seniorenmanschaft spielt nun schon seit 6 Jahren in der landeshöchsten Spielklasse, der Saarlandliga.

 

2006

Siegbert Müller wird in der Staatskanzlei des Saarlandes die Sportplakette des Saarlandes  von der damaligen Innen-und Sportministerin Annegret Kramp-Karrenbauer überreicht.

Außerdem erhält er von der Bürgermeisterin Thieser das Gemeindewappen der Gemeinde Mettlach.

2012

Siegbert Müller erhält den von Eberhard Schöler gestifteten Senioren Ehrenpokal für hervorragende Verdienste um den Deutschen Seniorensport.

Zudem wird er auf Vorschlag des Präsidiums zum Ehrenmitglied im STTB ernannt.

 

 Ergänzende Chronikdaten

 

Vereinsvorsitzende seit dem Gründungsjahr:

 

1972-1980 Siegbert Müller

1987-1989 Helmut Ollinger

1980-1982 Manfred Steinbach

 1982-1987 Norbert Scholer

1987 - 1993 Siegbert Müller

1993-1999 Kurt Kiefer

1999 - 2010 Manfred Steinbach

2010 - 2014 Mathias Simmer

2014 - heute Heinz Döhn

 

Aktueller Vereinsvorstand (gewählt bis zu Mitgliederversammlung 2016)


1. Vorsitzender: Heinz Döhn

2. Vorsitzender: Norbert Kiefer

Schriftführer/Pressewart: Andrea Steinbach

Kassierer: Dietmar Sieren

Gerätewart: Gisela Kiefer

Beisitzer: Manfred Steinbach Michael Brill Marga Klein

Der Vorstand arbeitet als
a) geschäftsführender Vorstand, bestehend aus dem 1. Vorsitzenden, dem Kassierer und dem Schriftführer.
b) Gesamtvorstand, bestehend aus dem geschäftsführenden Vorstand, dem 2. Vorsitzenden,dem Gerätewart und mindestens 2 Beisitzern.

Mitgliederversammlungen finden alljährlich statt - alle 2 Jahre mit Vorstandsneuwahlen

 

 

Veranstaltungen und Feste

Außer den offiziellen Sportveranstaltungen haben vereinsinterne Veranstaltungen wie Vereinsmeisterschaften, Turniere, Wald- und Sommerfeste, Herbstwanderungen, Beteiligung an den Fastnachtsveranstaltungen, Heringessen, Vereinsausflüge einen festen Bestandteil bei den Tischtennisfreunden. Diese Veranstaltungen haben eine gute Resonanz mit entsprechend grer Beteiligung.

 

Vereinsmeisterschaften

 

Im jährlichen Rhythmus werden die internen Vereinsmeisterschaften ausgetragen und die Besten in den verschiedenen Klassen ermittelt; diese erhalten Urkunden, Pokale und Sachpreise.

 

 

Turniere

 

In früheren Jahren veranstalteten die Tischtennisfreunde wiederholte Male das Turnier "Ein Dorf spielt Tischtennis". Anfangs beteiligten sich viele Mannschaften der Saarhölzbacher Ortsvereine an diesem Turnier, jedoch stellte man nach ein paar Jahren dieses Turnier mangels Interesse ein. Im Jubiläumsjahr 1997 hat man das Turnier erneut ins Programm aufgenommen; vielleicht wird damit das Interesse bei den Beteiligten wieder geweckt und das Turnier kann in den nächsten Jahren wieder ein fester Bestandteil im Vereinskalender der Tischtennisfreunde werden.

 

In 1996 wurde erstmals ein Nikolausturnier ausgetragen, was bei den Beteiligten großen Anklang fand. Alle Vereinsmitglieder können daran teilnehmen. Es spielen gemischte Mannschaften mit Damen; Hobbyspielern, Herren und Senioren, die zusammengelost werden.

 

Waldfest

 

Seit vielen Jahren veranstaltet der Verein für seine Mitglieder, die Dorfgemeinschaft und Freunde von nah und fern alljährlich ein Waldfest. Dies erfreut sich stets eines guten Zuspruchs. Bei Essen und Trinken wird hier die Geselligkeit gepflegt und Erinnerungen aufgefrischt. In den letzten Jahren führte man anläßlich dieses Festes ein Seniorenturnier durch, was bei den beteiligten Mannschaften einen großen Zuspruch hat.

 

Beteiligung am Dorffest

 

Seit einigen Jahren beteiligen sich die Tischtennisfreunde am Saarhölzbacher "Binnessenfest". Auch hier wird die Geselligkeit großgeschrieben.

 

Vereinsausflüge

 

Die Vereinsausflüge der Tischtennisfreunde sind bei den Vereinsmitgliedem sehr beliebt. Alljährlich findet ein Vereinsausflug statt, jeweils im Wechsel ein Eintages- oder Mehrtagesausflug.

 

Herbstwanderungen

 

Um den Mitgliedern und Helfern für die im laufenden Jahr anfallenden Arbeiten zu danken, führt man alljährlich im Herbst eine Wanderung mit anschließendem gemütlichen Beisammensein durch.

 

Beteiligung an Fastnachtsveranstaltungen

 

Alle 2 Jahre beteiligen sich die Tischtennisfreunde an den Fastnachtsveran staltungen in der Mehrzweckhalle. Auch ist die Hobbyabteilung der Tischtennisfreunde aus dem alljährlich stattfindenden Fastnachtsumzug nicht mehr wegzudenken. Das interne Heringsessen an Aschermittwoch bei den Tischtennisfreunden ist ebenfalls schon Tradition.

 

 

 

 Fastnachtsumzug

 

 

 Vorstand im Jubiläumsjahr

 

 

                Schüler im Jubiläumsjahr

 

 

  

1.Herrenmannschaft im Jubiläumsjahr

 

 

 2.Herrenmannschaft im Juiläumsjahr

 

 Seniorenmannschaft im Jubiläumsjahr

 

Hobbyabteilung im Jubiläumsjahr